Theben KNX Präsenzmelder steuern die Beleuchtung im Gemeindehaus Horst aan de Maas

't Gasthoês ist das multifunktionale Gemeindezentrum im niederländischen Horst aan de Maas. Das 1901 erbaute ehemalige Krankenhaus wurde seit den 1980er Jahren als Kulturzentrum genutzt. Im vergangenen Jahr wurde das Gebäude komplett entkernt, nachhaltig saniert und um neue Funktionen erweitert. Das Zentrum umfasst heute einen großen Theatersaal, eine Bibliothek, Empfangs- und Werkstatträume sowie ein Restaurant. Die komplett neue Elektroinstallation wurde von Elektro Van Berlo durchgeführt. Für das Schalten, Dimmen und die smarte Steuerung der LED-Beleuchtung entschied sich das Unternehmen für Theben.

 

Aufgabe

  • Effiziente Steuerung der LED-Beleuchtung per KNX
  • Präsenzbasierte Beleuchtungssteuerung mit Verbindung zur Alarm- und Brandschutzanlage
  • Integration von DALI und KNX

Lösung

  • thePrema S360 Präsenzmelder
  • theRonda P360 Präsenzmelder
  • RMG 4 l KNX-Schaltaktoren
  • RME 4 l KNX Schaltaktoren
  • BMG 6 T KNX-Binäreingang
  • DMG 2 T KNX-Dimmaktoren
  • DME 2 T KNX-Dimmaktoren
  • DALI-Gateways KNX
  • Automatisches Dimmen der LED-Beleuchtung
  • Szenen für stimmungsvolle Beleuchtung im Restaurant
  • Mehrere Präsenzmelder in großen Räumen, um diese durch Trennwände in kleinere Räume unterteilen zu können

Bei der Renovierung von 't Gasthoês galt es eine große Herausforderung zu lösen. Das alte Gebäude musste komplett von der Gasversorgung getrennt werden. Zudem würden die Wärmepumpen und Kühlanlagen ohne bauliche Maßnahmen zu viel Strom verbrauchen. Dies wurde verhindert, indem die Gebäudehülle mit zusätzlichen Wänden gedämmt und die Dächer komplett erneuert und gedämmt wurden. Dennoch musste die neue Elektroinstallation im Gebäude noch hohe Lasten bewältigen. Deshalb setzte Elektro Van Berlo für den hohen Leistungsbedarf eine eigene Trafostation ein. Im Gebäude verteilen nun 12 Unterverteiler den Strom auf die verschiedenen Räume.

 

Komplexes Projekt mit Herausforderungen

Der Installateur realisierte auch die LED-Beleuchtung, die Steuerung der Beleuchtung mit KNX, das Daten-Netzwerk mit Glasfaser-Anschlüssen sowie die Einbruch- und Brandmeldeanlage. Es war ein komplexes Projekt, vor allem wegen der Einschränkungen, die das Alter des Gebäudes mit sich brachte. Wilko van de Kerkhof, Inhaber von Elektro van Berlo fasst zusammen: „In einem so alten und charakteristischen Gebäude kann man nicht viel neu gestalten. Hinzu kamen Höhen- und Niveau-Unterschiede zwischen den Räumen, die es erschwerten, die Rohrleitungen und Kabelkanäle richtig anzuschließen und unsichtbar zu verlegen.“

 

Alarm an, Licht aus

Für den Auftraggeber dieses Projekts, die Gemeinde Horst aan de Maas, hatte Van Berlo bereits eine Sporthalle mit Lichtsteuerung auf Basis von Theben KNX-Lösungen gebaut. „Das Gemeindezentrum ist ebenso wie die Sporthalle ein großes Gebäude mit unübersichtlichem Grundriss. Der Verwalter muss sicher sein, dass sich keine Personen mehr im Gebäude aufhalten, wenn er abends die Alarmanlage aktiviert. Deshalb haben wir in den verschiedenen Räumen 147 Theben KNX Präsenzmelder installiert. Diese zeigen auf dem Touchscreen des Verwalters an, ob Räume noch belegt sind. Er sieht auf einen Blick, ob das Gebäude leer und verlassen ist. So kann er das Gebäude beruhigt in Alarmstellung versetzen und alle Lichter gehen auf einmal aus.“ Van de Kerkhof beauftragte den Systemintegrator Ron Deenen mit der Softwareprogrammierung der smarten KNX-Systeme und Verbindungen.

 

Energieeffizient und benutzerfreundlich

Wenn der Verwalter morgens das Gebäude wieder betritt, sorgt das KNX-System dafür, dass beim Ausschalten der Alarmanlage die Beleuchtung in allen Verkehrsbereichen zu 10 % eingeschaltet wird. »Gerade genug, um zu sehen, wohin Sie gehen. Sobald Sie einen Raum tatsächlich betreten, wird die Beleuchtung zu 100 % eingeschaltet. Wird nach einer Minute keine Präsenz erkannt, dimmen die Leuchten automatisch auf 10 % zurück. Eine wirklich energieeffiziente und benutzerfreundliche Lösung.“ Je nach Höhe und Größe der Räume kommen unterschiedliche Typen von Theben Präsenzmeldern zum Einsatz. Im Projekt werden insbesondere die Geräte thePrema S360 und theRonda P360 genutzt. Gateways zwischen DALI und KNX sorgen dafür, dass das Dimmen der LED-Beleuchtung automatisch und fehlerfrei erfolgt. So wurden beispielsweise für das Restaurant verschiedene stimmungsvolle Szenen programmiert. Zudem sind in großen Räumen mehrere Präsenzmelder installiert, um diese für bestimmte Veranstaltungen in kleinere Räume aufteilen zu können. Mit Hilfe von Trennwänden funktioniert die Beleuchtung in jedem dieser Räume weiterhin automatisch. Nur auf der Bühne des Theaters funktioniert die Beleuchtung nicht auf Bewegung. Das wäre für Aufführungen schließlich unerwünscht.

 

Theben steht für zufriedene Kunden

Die Wahl für Theben lag auf der Hand, sagt Van de Kerkhof. „Wir setzen häufiger Schalt- und Dimmaktoren von Theben ein. Das sind zuverlässige Produkte, die nie enttäuschen. Außerdem gibt es einen direkten Draht zum Unternehmen. Je intelligenter die Komponenten sind, desto häufiger greifen wir bei Fragen darauf zurück. Oft ist es zeitkritisch, weil man irgendwo stecken bleibt und nicht weitermachen kann. Das Theben Team stehen jederzeit mit kompetenten Erklärungen und Ratschlägen bereit. Für uns ist das besonders wertvoll. Auch in diesem Projekt hat der Kunde gezielt nach Theben gefragt. Nach den positiven Erfahrungen in der Sporthalle, in der wir die Beleuchtung auf die gleiche Art und Weise umgesetzt hatten, wollte man es auch hier so machen. Auch jetzt sind sie damit sehr zufrieden. Theben steht für zufriedene Kunden, deshalb würde ich es bei meinem nächsten Projekt genauso machen.“

TITLE_DE_DE does not exist
TITLE_DE_DE does not exist
TITLE_DE_DE does not exist
TITLE_DE_DE does not exist
TITLE_DE_DE does not exist
TITLE_DE_DE does not exist