thePixa App

 

Der optische Präsenzmelder thePixa P360 KNX erkennt Unterschiede in den Zuständen der überwachten Räume und verarbeitet die entsprechenden Informationen. Dabei erkennt thePixa, wie viele Objekte sich im Erfassungsbereich befinden und zählt diese.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick:

  • Erfassungsanzeige (Raster)
    Es werden die Bewegungen (grün) bzw. Präsenzen (rot) dargestellt, die der optische Präsenzmelder gerade auswertet. Gehende Personen werden als Bewegung detektiert und sitzende Personen als Präsenz.
    Hinweis: Aufgrund des Sicherheitstrackings kann es vorkommen, dass eine Bewegung für kurze Zeit länger dargestellt wird, als sie tatsächlich ausgeführt wird. Diese Verzögerungszeit ist abhängig von vergangenen Bewegungen und kann nicht verändert werden.


  • Belegungsstatistiken
    Grafische Darstellung des Belegungsgrades und der Belegungsdichte der vergangenen 7 Tage, für jede Zone einzeln:
    -   Belegungsgrad: Zonenbelegung pro Stunde in Prozent
    -   Belegungsdichte: Zonenauslastung pro Stunde in Prozent

  • Heatmap
    Grafische Darstellung der erfassten Bewegungen über einen definierten Zeitraum. Export als .csv-Datei möglich.

  • Parameter
    Folgende Werte werden angezeigt bzw. können angepasst werden:
    -   Ist-Temperatur / Temperaturabgleich
    -   Ist-Helligkeit pro Zone / Helligkeitsabgleich pro Zone
    -   Montagehöhe
    -   Empfindlichkeit des Sensors
    -   Raumdefinition

  • Steuerbefehle
    Folgende Funktionen können aktiviert werden:
    -   Teach-In-Funktion
    -   Aktivierung des Programmiermode
    -   Aktivierung des Testmode
    -   Zurücksetzen auf Werkseinstellungen
    -   Update der Firmware des Präsenzmelders

  • Zonen
    Einfügen und Bearbeiten von bis zu 6 Zonen, die beschriftet werden können. In jeder Zone kann eine Sperrzone eingefügt werden, um vorhandene Störquellen auszublenden.

  • Passwortschutz
    Der Zugriff auf den optischen Präsenzmelder kann über eine Passwort-Vergabe geschützt werden.